Regenwasser – perfekt für Haus und Garten
Überall dort, wo keine Trinkwasserqualität erforderlich ist, kann Regenwasser im Haus eingesetzt werden: Bei der Toilettenspülung, beim Wäsche waschen oder beim Putzen. So können bis zu 50 % wertvolles Trinkwasser eingespart werden. Ein weiterer Vorteil von Regenwasser ist die meist geringere Wasserhärte und damit auch der Gehalt an Mineralstoffen, die sich absetzen können. Man braucht weniger Waschmittel und in der Waschmaschine sowie im WC setzt sich kein Kalk mehr ab. Auch Pflanzen mögen das weiche und kalkfreie Regenwasser besonders gern.
Was liegt also näher, als Regenwasser zu sammeln und für die Bewässerung an trockenen Tagen zu nutzen. Von dem Regen, der jährlich auf ein 80 qm Dach in Deutschland prasselt, könnten vier Personen das ganze Jahr lang Wäsche waschen, Haus und Auto reinigen, die Toilette spülen und einen kleinen Garten pflegen. Regenwasser nutzen lohnt sich, für Sie und unsere Umwelt.
Sie haben bei unseren Haus-Komplettanlagen die Wahl zwischen zwei Systemsteuerungen und drei verschiedenen Tankserien. Für jeden Bedarf von 1500 – 10.000 Liter.